JETZT UNVERBINDLICHES
ANGEBOT ANFORDERN

TEL 07685 908942

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Anfrage absenden

Dehydration – zu wenig Flüssigkeit im Körper

Die Flüssigkeit des Körpers |

   

Bereits ein Flüssigkeitsverlust von ungefähr 2% des Körpergewichts kann zu einer deutlich verringerten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führen.

Der Körper gibt die meiste Flüssigkeit ab über die Nieren (Urin), den Darm (Stuhlgang) und die Haut (Schweiß). Sie haben viel geschwitzt und gar nicht oder zu wenig getrunken? Sollte dies der Fall sein, dann laufen Sie Gefahr, zu dehydrieren. Ein massiver Wassermangel im Körper, der nicht rechtzeitig behandelt wird, kann zu einer gefährlichen Exsikkose-Austrocknung führen.

Viel Schweiß lassen wir insbesondere an heißen Tagen, bei starker körperlicher Belastung wie z.B. beim Sport oder beim Spielen im Sommer außerhalb des Hauses. Was viele Menschen nicht bedenken: Auch beim Durchfall verlieren wir viel Flüssigkeit. Ein erhöhter Flüssigkeitsverlust bringt die Wasserbilanz unseres Körpers ins Ungleichgewicht und gefährdet die Gesundheit.

Daher empfehlen wir, täglich hochwertiges Wasser in ausreichender Menge trinken.

futomat-Wasser fördert die Gesundheit

 
   

Die Flüssigkeit des Körpers

  • Der Mensch ist eine „stehende Wassersäule“.
  • Ohne Wasser gäbe es kein Leben.

Die normale Körpertemperatur eines gesunden erwachsenen Menschen liegt zwischen 35,8° und 37,2°C (Celsius). Sinkt die Körpertemperatur auf ca. 33°C ist der Körper unterkühlt, bei ca. 42°C kann es zu Kreislaufversagen kommen.

Flüssigkeiten im Körper

Hirnwasser, Kammerwasser des Auges, Gelenkflüssigkeit, Tränenflüssigkeit, Muttermilch, Sperma, Vaginalsekret, Bandscheiben, enthalten Flüssigkeit.

 

  • Blut

Das Blut transportiert Sauerstoff, Kohlendioxid und Nährstoffe und sorgt ebenso für den Transport von Stoffwechselprodukten und Abfällen.

  •  Lymphe

Die Lymphe bringt Krankheitserreger zu den Lymphknoten wie auch Moleküle - Fette - aus dem Verdauungstrakt.

  • Plasma

das nicht direkt aus dem Gewebe in die Kapillaren zurückkehrt, wird über die Lymphgefäße „eingesammelt“ und den Venen wieder zugeführt.

  • Urin              

Urin wird in den Nieren produziert und dient der Regulation des Flüssigkeits- und Elektrolythaushalts. Stoffwechselabbauprodukte und Abfälle sammeln sich im Urin, zur Ausscheidung.

  • Schweiß

Schweiß wird in den Schweißdrüsen produziert und dient der Temperaturregelung und Ausscheidung

  • Speichel

Speichel enthält  Verdauungsenzyme und wird in den Speicheldrüsen produziert.

  • Magensaft

Magensäure enthält Salzsäure und Pepsin und wird in der Magenschleimhaut produziert.

  • Galle

Galle dient hauptsächlich der Fettverdauung. Außerdem werden mit Hilfe der Galle Abbauprodukte über den Stuhlgang ausgeschieden.

  • Sekretion der Bauspeicheldrüse

Sie scheidet verschiedene Verdauungsenzyme aus, die auch der Aufspaltung  von Proteinen dienen.

Detailliertere Angaben lesen Sie bitte im Fachbuch nach.

Ungefährer Flüssigkeitsanteil im Menschen –Beispiele-_

  • Gehirn 85%
  • Augapfel 99%
  • Lymphe 96%
  • Blut 83%
  • Lunge 84%
  • Leber 85%
  • Darm 77%
  • Haut 70%
  • Niere 83%
  • Knochen 25%
  • Muskeln 75%

Trinken Sie täglich ausreichend gesundes Wasser damit Sie "im Fluss" bleibt. Wasser aus dem Sauerstoffwasser-Spender von futomat wird vom Körper hervorragend aufgenommen. Es ist ein absolut "stressfreies" Getränk.

 
 
background
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK